Das Clara kurz gefasst - Bitte anklicken Das Wesentliche über das Clara-Schumann-Gymnasium Dülken kurz gefasst finden Sie hier in unserem Info-Flyer (PDF, 9,2 MB).
---------------------------------- Das vollständige Schulprogramm finden Sie im Service-Bereich unter "Downloads".

Kontakt

  • Adresse:
  • Clara-Schumann-Gymnasium Dülken
  • Brandenburger Str. 1
  • 41751 Viersen
  • Telefon: 02162/55354
  • Verantwortlich für den Inhalt

Erdkunde

Ein besonderer Schwerpunkt in der Sekundarstufe I ist das Kennenlernen der unterschiedlichen geographischen Arbeitsmethoden. Dazu unternehmen wir auch Unterrichtsgänge, die den Schülerinnen und Schülern originäre Begegnungen ermöglichen. Seit einigen Jahren nehmen die Jahrgänge 7 bis 9 am internationalen Wettbewerb „Geographie Wissen“ teil, der vom Verband der Deutschen Schulgeographen in Zusammenarbeit mit „National Geographic“ ausgeschrieben wird. Seit dem Schuljahr 2000/01 wird im Differenzierungsbereich der Jahrgangsstufen 8 und 9 ein bilingualer Kurs Englisch-Erdkunde angeboten.

In der Sekundarstufe II wird Erdkunde im Grund- und Leistungskursbereich unterrichtet. Die Themen richten sich hierbei nach den Vorgaben des Curriculums und den Festlegungen für das Zentralabitur im jeweiligen Jahrgang. Lehrwerke werden durch Fachaufsätze etc. ergänzt und aktualisiert. Wichtig ist die Vermittlung und Anwendung der vielen Arbeitsmethoden in der Geographie. Die Ausstattung des Fachraumes unterstützt maßgeblich die Arbeitsmethoden (vernetzter Computer mit Internetzugang).

Die Anschauung ist ein wichtiges Element des Erdkundeunterrichts. Exkursionen z.B. ins Ruhrgebiet, zu den Häfen von Duisburg oder Rotterdam oder nach Düsseldorf und Unterrichtsgänge im Schulort oder in der näheren Umgebung sowie praktisches Arbeiten (Beobachten, Kartieren, Befragen etc.) gehören in allen Stufen zur erdkundlichen Arbeit genauso wie die Projektarbeit, z. B. im Rahmen von Bodenanalysen. In der Sek. II sind verschiedentlich Jahrgangsstufenfahrten genutzt worden, um Unterrichtsprojekte vor Ort zu erarbeiten, z.B. die Altstadtsanierung in Flensburg oder die Merkmale einer Großwohnsiedlung am Beispiel München-Neuperlach. Andere Studienreisen nach Budapest, an den Gardasee, an die italienische Adria, nach Malta und Dublin dienten der Vertiefung und Ergänzung des Gelernten im Natur- und Kulturraum.

Weitere Oberstufenprojekte beschäftigten sich mit unserem Nahraum, damit eine Arbeit vor Ort möglich ist. Es wurden bislang meist Planungen im Rahmen von Siedlungs-, Wirtschafts- und Verkehrsgeographie durchgeführt. In einem Planspiel zum Thema Klimawandel beispielsweise lernten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF die Arbeit des Europäischen Parlaments mit seiner Vielzahl an Gremien kennen. Im Rahmen der Stadtökologie beteiligte sich ein Leistungskurs an einem Wettbewerb der Stadt Viersen, und der dabei konzipierte „Stadtökologische Lehrpfad“ bereichert nun unseren Schulort.